Feng Shui Regeln - Wohnen, Immobilien, Standortastrologie

Feng Shui und Standortastrologie
Wohnen und Leben
Astrologie des Standorts
Direkt zum Seiteninhalt

Feng Shui Regeln

Location
Regeln für den Energiefluss in Ihrer Umgebung Dies sind die drei einfachsten Regeln, mit denen Sie den Energiefluss in Ihrer Wohnung in harmonische Bahnen bringen:
  • 1. Aufräumen: Entfernen Sie überflüssige Dinge aus Ihrer Wohnung, entrümpeln Sie überfüllte Regale, lange abgelagerte Zeitschriftenstapel, voll gestopfte Kleiderschränke. Sie alle behindern den Energiefluss und versperren den Weg für Neues. Sorgen Sie für Klarheit und Ordnung, das wird sich auch auf Ihr Leben übertragen. Strukturieren Sie Ihren Alltag, indem Sie täglich aufräumen, Ihre Wohnung gut lüften und nichts Unerledigtes vor sich her schieben. Sonst binden Sie unnötig Energien, die Sie für etwas Sinnvolleres einsetzen können.

  • 2. Putzen: Selbst wenn Sie eine Putzfrau haben, sollten Sie jetzt Hand anlegen und Ihre Wohnung von Kopf bis Fuß in Eigenregie reinigen. Damit starten Sie einen Bewusstseinsprozess, der Ihr persönliches Profil klarer werden lässt. Beim großen Kehraus reinigen Sie gewissermaßen auch Ihr Inneres.

  • 3. Schlechte Energie entfernen: Das Feng Shui geht davon aus, dass alles, was in Ihren Räumen an Negativem passiert, dort in Möbeln, Gegenständen und Zimmerwänden gespeichert wird und Sie stört oder gar krank macht. Diese unsichtbaren Energien lassen Räume müde wirken, insgesamt verschlechtert sich Ihre Stimmung. Um das Chi wieder besser durch die Räume fließen zu lassen, werden vor allem Licht und Luft eingesetzt. Spezielle Räucherungen, Räucherkerzen, Düfte von Aromaölen und Visualisierungen befreien von den anhaftenden Energien. Sie können beim Putzen auch etwas Rosenwasser in das letzte Reinigungswasser hineinmischen. Damit wischen Sie Böden, Bilder, Möbel und vielleicht auch die Wände ab, um die negativen Energien zu entfernen.
So wird Ihr Schlafgemach feng-shui-fit
Versuchen Sie für einen gesünderen Schlaf meine Feng shui-Tipps in Ihrem Schlafzimmer umzusetzen:
  • Ihr Schlafzimmer sollte möglichst zur ruhigsten Hausseite hin liegen.
  • Am günstigsten sind Schlafplätze in oberen Geschossen, weil Sie hier das Gefühl von Abgehobenheit erlangen können.
  • Wenn Sie Platz genug haben, verbannen Sie Schränke aus Ihrem Schlafzimmer. Sie sind meist sehr dominant und wirken im Gegensatz zum Bett bedrohlich. Wenn diese im Raum bleiben müssen, stellen Sie erst das Bett an die schönste Stelle, dann die Schränke dorthin, wo noch Platz ist. Vielleicht können Sie sie mit hellen Pastellfarben oder schönen Stoffen etwas harmonischer einpassen. Auf keinen Fall sollten die Schränke bestimmen, wo das Bett zu stehen kommt.
  • Das Bett steht am besten mit dem Rücken an einer Wand ohne Tür und Fenster. Im Sinne des Feng Shui ist es ungünstig, wenn das Bett zwischen einem Fenster und der Tür steht.
  • Schreibtisch oder Computer sind im Schlafzimmer eigentlich tabu. Wenn es aus Platzgründen nicht anders geht, schirmen Sie den Arbeitsplatz in irgendeiner Weise ab - etwa mit einem Paravent.
  • Auf alle Fälle gilt: Kein Fernsehgerät im Schlafzimmer!
  • Sorgen Sie dafür, dass sich auf den Schränken, in den Bettschubladen und Kommoden kein Müll mehr befindet.
  • Grelle Lichtquellen sollten Sie entfernen, keinesfalls sollte eine Lampe über dem Bett hängen. Das Licht sollte dezent und warm sein, die Nachttischlampen direkt das beleuchten, was Sie sehen wollen.
  • „Erlaubt" sind Kerzen, Windlichter, schöne Düfte, Mobiles, Bilder mit ruhigen Motiven und geschwungene Kanten.
  • Welcher Feng-Shui-Typ sind Sie?
    jeder Mensch ist nach der Lehre des Feng Shui einem von fünf Elementen zugeordnet. Ihr Element erklärt Ihre Persönlichkeit, denn es ist mit besonderen Eigenschaften ausgestattet. Nach diesen sollten Sie sich richten, um Ihre Lebensenergie Chi nicht in die falschen Bahnen zu lenken. Das Ziel ist dabei, der Mensch zu werden, der Sie sind. Zu welchem Energie-Element gehören Sie?
    * Erde: Sie sind beständig und zuverlässig. Wagnisse und Risiken sind nicht Ihr Ding. Dafür haben Sie ein sicheres Gespür für Erfolg und Geld. Ihre Farben sind Gelb und Braun. Ihre Energien werden angeregt durch Terrakotta, Stein, Ton und Keramik.
    * Feuer: Sie sind dynamisch, romantisch und etwas sprunghaft. In Ihrem Inneren glüht eine Glut, die leicht entfacht werden kann. Ihre Farbe ist das aktive Rot. Kantige Möbel, Kerzenlicht und Dreiecksymbole stimulieren Ihr Chi.
    * Holz: Sie probieren gern etwas Neues aus, denn ihre Stärke ist Ihre Kreativität. Sie sind verspielt und aufgeschlossen. Sie sind nicht gern allein, obwohl Sie einen ausgeprägten Freiheitsdrang haben. Ihre Farbe ist grün. Schmale hohe Formen, große Pflanzen, Holzmöbel und Holzstühle mit hohen Rückenlehnen regen Ihre Energie an.
    * Wasser: Ihre Tonart ist leise, Sie sind besonders sensibel und mitfühlend. Ihre Gefühle sind tief und von liebevollem Antrieb beseelt. Ihre Farben sind blau und schwarz. Ihr Chi spricht besonders auf weiche Gardinen, Wasserobjekte, wassergefüllte Blütenschalen und Zimmerbrunnen an.
    * Metall: Ihr Verstand ist glasklar. Sie sind sehr ehrgeizig und deshalb auch sehr zielstrebig. Sie geben immer 150 Prozent. Weiß und Gold sind Ihre Farben. Ihre Lebensenergie wird gepusht durch runde Tische, Teppiche und Gegenstände aus Metall.
    Jeder Mensch vereint in sich Anteile aller fünf Elemente. Je nach Persönlichkeit überwiegt jedoch immer eines.
    Literatur zum Thema Feng Shui und Energien im Raum:
    • Harald Jordan: Orte heilen, die energetische Beziehung zwischen Mensch und Wohnort
    • Eva Katharina Hoffmann: Energiepflanzen im Haus, welche uns gut tun, welche nicht zu uns passen, ungewöhnliche Zimmerpflanzenportraits mit Pflegetips
    • Karen Kingston: Heilige Orte erschaffen mit Feng Shui: Ein Anleitungsbuch
Gabrielle Moog gepr. Astrologin DAV
Datenschutzerklärung
Cookie-Richtlinie
Zurück zum Seiteninhalt